Kommentare 2

Unser Buch hat Geburtstag … Rückblick auf ein spannendes Jahr!

Heute vor einem Jahr wurde unser Buch veröffentlicht. Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht. Ich nehme das einmal zum Anlass, um ein paar Worte zu schreiben:

Nie hätte ich gedacht, dass so viele Buchbloggerinnen einwilligen würden, „Paragrafen und Prosecco“ zu lesen und zu rezensieren. Einige haben sogar Interviews mit mir geführt. Ich kann euch hier namentlich nicht alle auflisten, bedanke mich aber bei jeder von euch für die Mühe, die ihr euch gemacht habt. Was wären wir Autoren ohne euch?

Auch meine Freunde, Bekannten und Verwandten habe ich im letzten Jahr viel besser kennengelernt. Viele haben mich und meine Cousine unterstützt, in dem sie das Buch nicht nur gelesen, sondern auch Dritten davon erzählt haben. Einige haben es sogar gekauft, um es zu verschenken. Wow! Daneben gibt es diejenigen Freunde und Verwandte, die unser Tun weitestgehend ignoriert haben. Warum, kann ich gar nicht sagen, vermutlich hat es sie einfach nicht interessiert. Wie es immer so ist im Leben: Manchmal habe ich mich geärgert, manchmal nur gewundert. Ich bin da eher so wie Karla: Aufdrängen kommt nicht in Frage!

Und was habe ich alles im letzten Jahr gelernt! Ich weiß jetzt zum Beispiel, dass es unzählige Buchgruppen auf Facebook gibt. In einigen bin ich aktives Mitglied geworden, andere beobachte ich aus der Entfernung. Den Ton in einigen Gruppen finde ich häufig grenzwertig, die Konkurrenz zwischen den einzelnen Autoren führt leider manchmal dazu, dass man sich lieber kritisiert als sich zu helfen. Mir als eher ausgleichender Waage liegt das nicht so. Natürlich kann und soll man seine Meinung sagen, aber bitte doch, ohne den anderen gleich herabzuwürdigen.

Und dann hat sich mir auch noch die vorher völlig unbekannte Welt der Bücher von Self-Publisherkollegen erschlossen. Seitdem habe ich die Kindle-App auf meinem iPad und so manches tolles Buch gelesen. All diese Bücher findet man in den Buchhandlungen nicht, was höchst bedauerlich ist.

Ich bin Mitglied im Self-Publisher Verband und im Autorinnenclub geworden und habe viele wunderbare Autorenkollegen kennengelernt, sowohl virtuell wie auch real. Kurzum: Mein Leben ist im vergangenen Jahr unendlich bereichert worden und dafür möchte ich Danke sagen.

Das Schlusswort ist für euch, die ihr unser Buch gelesen habt: Es macht so viel Spaß eure Anmerkungen und Kommentare zu „Paragrafen und Prosecco“ zu lesen. Und ja, es wird eine Fortsetzung geben. Stoff gibt es in Hülle und Fülle und ich bin selber gespannt, was Susi und ihre beiden Chefinnen noch so erleben werden.

 

 

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort